Die Minderheitengruppe der Sinti und Roma gilt laut mehreren Studien als eine der unbeliebtesten in Deutschland. Unser Projekt soll an zwei Problemen (Unwissenheit / Gleichgültigkeit) anknüpfen und dazu beitragen, dass leichtverständliche und gut aufgearbeitete Informationen zur Geschichte, Kultur und Leben der Sinti und Roma zugänglich gemacht werden.

Hierzu soll eine interaktive, dynamische Plattform entstehen, die sich mit folgenden Themenbereichen befasst:

  1. Kunst & Kultur
  2. Geschichte & Erinnerung
  3. Gesellschaftspolitik

Darüber hinaus sollen verschiedene Kampagnen darauf aufmerksam machen, dass viele großartige Menschen der Volksgruppe angehören und positive Beispiele darstellen, die viel zu selten zu Wort kommen. Dies soll einerseits dem Abbau von Ressentiments dienen und andererseits dazu beitragen, dass junge Sinti und Roma sich nicht für ihre Wurzeln schämen oder gar verstecken müssen. Wir wollen mit „Good-News“ zeigen, dass die Gruppe nicht immer zwangsläufig mit Elend und Kriminalität in Verbindung gebracht werden muss.