Leider wird das Projekt derzeit nicht weitergeführt, weshalb sich das Projektteam entschlossen hat, das Engagement bei Lichterkette#Nextlevel zu beenden.

Gemeinschaftsgärten als Orte interkultureller Verständigung

Unsere Vision ist es an mehreren Orten in München Flächen für grüne Oasen im grauurbanen Raum zu schaffen, in denen interkulturelle Freundschaft und Wertschätzung in der Präsenz der Natur wachsen und Früchte tragen können.
Wir nehmen uns das weltweit bewährte Konzept von Gemeinschaftsgärten zum Vorbild, da diese Experimentierräume für ein gutes Leben in der Stadt bilden. Gemeinschaftsgärten wohnt eine ungezwungene Atmosphäre inne, die das Leben urteilsfrei bejaht. Wir wollen, dass unsere Gärten dauerhaft Wurzeln schlagen und Orte des interkulturellen Lernens, des Ankommens und der Offenheit schaffen. Mindestens 1/3 der Beetflächen ist für Mitbürger mit Fluchterfahrung (insbesondere Familien) vorgesehen. Das Projekt arbeitet mit naheliegenden  Unterkünften und Einrichtungen der Flüchtlingshilfe zusammen und baut langfristige Kooperationen auf.

Bildung & Nachhaltigkeit
Die entstehenden Nutzergemeinschaften legen Wert auf Nachhaltigkeit und umweltschonende Produktion, aber auch ein bewusster Umgang mit der Natur und den landwirtschaftlichen Erzeugnissen spielt eine Rolle. Monatliche Angebote aus Workshops, Vorträgen und interaktiven Aktionen zu Pflanzen, Gärtnern und Handwerk, sowie Erlebnis-Angebote für Kinder und Jugendliche, befähigen die Nutzer in ihrem  Umgang mit Pflanzen und Erde und tragen über das Projekt hinaus zu einem größeren Bewusstsein und Verständnis in Begegnung mit der Natur und unsere Verantwortung als Mensch bei.

Projektteam: Emanuel Eitle, Katrin Siebeck, Florian Mayr, Joshua Berg, Julia Leinweber, Anna Jung